SHAKTIMAT – ENTSPANNUNG PUR!

 

Gut – besser – ShaktiMat. Mein Fazit der Akupressurmatte nach 2-monatiger Testzeit.

Was ist die ShaktiMat?

Eine textile Akupressurmatte mit Modellabhängiger unterschiedlicher Spitzenanzahl. 

– ShaktiMat für Einsteiger Spitzenzahl: 9108 Stück

– Original ShaktiMat Anzahl der Spitzen: 6210 Stück

– ShaktiMat Advanced Spitzenanzahl: 4554 Stück

Das überzeugende an der ShaktiMat ist meiner Meinung nach nicht nur die Qualität, sondern auch die Firmenphilosophie, wodurch sich die Matte eindeutig von anderen, günstigeren Anbietern unterscheidet. Die Produkte der schwedischen Firma werden in der „Gratitude Factory“ in Varanasi in Indien von Frauen bei Hand gefertigt. Jede Matte wird laut Hersteller in Handarbeit aus Bio-Baumwolle, natürlichen Pflanzenfarben, hochwertigem Schaumstoff und die Spitzen aus strapazierfähigem, recycelbarem ABS-Kunststoff hergestellt.

Ein toller Vorteil der Matte: Die Schaumstofffüllung lässt sich ganz einfach aus der Stoffhülle, wo die Nadeln befestigt sind, nehmen, sodass man diese auch super mit auf Reisen nehmen kann und dann einfach vor Ort z.B. eine Decke hineinlegen und sie benutzen kann. 

Wie wirkt Akupressur?

Akupressur stimuliert Druckpunkte im Körper, fördert dadurch die natürliche Selbstheilung und hilft bei Stress, Schlafstörungen, Rückenschmerzen und Muskelverspannungen. Akupressurmatten sind mit mehreren tausend Nadeln versehen und verbessern die Durchblutung und dadurch die Zell- und Nährstoffversorgung mit Sauerstoff. Die Anzahl der Nadeln auf der Matte variiert je nach Hersteller. 

Laut ShaktiMat können die Matten bei folgenden Beschwerden gesundheitlich helfen:

  • Verspannungen
  • Müden Muskeln und Schmerzen
  • Kopfweh
  • Stress und Angst
  • Entgiftung
  • Besseren Schlaf
  • Allgemeine Entspannung
  • Verbesserte Regeneration
  • Förderung der Durchblutung

Wie benutzt man die Matte?

Das Unternehmen empfiehlt sich täglich oder so oft wie möglich, mindestens 20 Minuten auf die ShaktiMat zu legen um eine optimale Wirkung zu erzielen. Die auf der Matte angebrachten Akupressurspitzen sollen dazu beitragen, dass die Durchblutung ankurbelt und ein Massageeffekt, der entspannt und Schmerzen lindern kann, erzeugt wird.

 Meine Erfahrungen mit der Matte

Ich habe die schwarz-goldene Version der ShaktiMat beinahe jeden Tag über einen Zeitraum von 2 Monaten angewendet und kann überzeugt sagen: Nie wieder ohne! Ich benutze sie ohne T-Shirt und auf dem Rücke, beziehungsweise auch auf den Füßen und spüre definitiv einen Unterschied im unteren Rückenbereich. An den Füßen kitzelt sie ziemlich, macht aber eindeutig munter und gleichzeitig gute Laune. Zu Beginn ist das hinlegen und aufstehen von der Matte vielleicht eher unangenehm und gewöhnungsbedürftig aber nach einem Zeitraum von ca. einer Woche sollte sich das legen und man fängt an den Schmerz zu „genießen“. Fazit: Wirklich ein super Produkt mit toller Unternehmensphilosophie dahinter und eindeutigem Mehrwert, der pure Entspannung bringt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.